Jahreshauptversammlung 2013

Am 14. März 2013 fand um 20 Uhr im Feuerwehrhaus Froschhausen die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung Seligenstadt-Froschhausen und der Freiwilligen Feuerwehr Froschhausen e.V. statt. Durch verschiedene Berichte wie den des Vereinsvorsitzenden, des Wehrführers oder den der Jugendwartin wurden die Gäste über das vergangene Jahr informiert. Gegen Ende der Veranstaltung ergriffen zudem einige Gäste das Wort. So dankten sowohl Landtagsvizepräsident Frank Lortz und Erste Stadträtin Claudia Bicherl den Wehrleuten für die geleistete Arbeit.

Ausbildung in der Brandsimulationsanlage

Wie schon in den vergangenen Jahren hatte der Kreis Offenbach auch in diesem Jahr wieder eine mobile Brandsimulationanlage gemietet und auf dem Gelände des Feuerwehrhauses Rödermark-Ober Roden in Stellung bringen lassen. Die Feuerwehren des Kreises konnten in dieser die Brandbekämpfung im Inenangriff unter realistischen Bedingungen trainieren. In der mit Gas betriebenen Anlage wurden dazu mehrere Feuerstellen simuliert, die es abzulöschen galt. Dazu musste stets ein Trupp unter Atemschutz ausgerüstet mit Schlauch und Strahlrohr in die Anlage vorgehen. Neben den Feuerstellen wartete im Inneren auch ein sogenannter Flash-Over auf die Brandschützer, der eine schlagartige Ausbreitung des Feuers innerhalb des Brandraumes bedeutet. 7 Mitglieder der Froschhäuser Einsatzabteilung nutzten die Gelegenheit und bildeten sich im Rahmen dieses Angebotes fort.

Aktive absolvieren Abschlussübung 2011

Eine nicht ganz einfachen Augabe hatten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Froschhausen bei ihrer diesjährigen Abschlussübung zu lösen. Angenommen wurde ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Containeranhänger, infolge dessen sowohl das mit drei Personen besetzte Auto als auch ein daneben stehender Fahrradfahrradfahrer unter den ungesicherten Containern begraben wurden. Die Einsatzkräfte mussten daher zunächst die Container sichern und schließlich mit Hilfe technischer Gerätschaften anheben. Auf diese Weise konnte der eingeklemmte Radfahrer befreit und das Auto für die weitere technische Rettung freigelegt werden. Mit hydraulischem Rettungsgerät konnten schließlich auch alle drei Insassen des PKW gerettet werden. Zurückgreifen konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Froschhausen bei ihrer Übung auch auf umfangreiche Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung, die mit dem Rüstwagen und drei Kameraden der Feuerwehr Seligenstadt zur fiktiven Einsatzstelle gebracht wurden.
Die Wehrführung zeigte sich überaus zufrieden mit der Abwicklung der Übung. Stadtbrandinspektor Alexander Zöller dankte den Aktiven auf diesem Wege für die in diesem Jahr geleistete Arbeit. Zum Abschluss waren die zahlreich erschienenen Zuschauer und alle Einsatzkräfte zu einem Imbiss ins Feuerwehrhaus eingeladen.

Gemeinsame Übung der vier Seligenstädter Hilfsorganisationen

Einen gemeinsamen Übungsnachmittag veranstalteten die vier Seligenstädter Hilfsorganisationen DRK, DLRG, THW und Feuerwehr. Dazu traf man sich zunächst auf dem Gelände des THW, um sich dann auf mehrere verschiedene Stationen aufzuteilen. An den Stationen wurden verschiedene Aufgabenbereiche der einzelnen Hilfsorganisationen vorgestellt. So beschäftigte sich eine Station zum Beispiel mit dem Thema Vorgehen der Feuerwehr bei Verkehrsunfällen, eine andere mit dem Thema Absturzsicherung in Verbindung mit der Drehleiter der Seligenstädter Feuerwehr. Auf dem Main wurden zudem Boote von THW, Feuerwehr und DLRG zu Wasser gelassen. Der Großteil der teilnehmenden Feuerwehrkräfte verblieb auf dem Gelände des THW, wo man sich mit den Praktiken des THW beim Abstützen von Wänden und Decken auseinandersetzte. Auch stellten die Helfer des THW den Aufbau ihrer Organisation in einer kurzen Präsentation vor und gewährten Einblick in ihre technische Ausstattung, wobei insbesondere der Fuhrpark nicht fehlen durfte. Zum Schluss kamen alle Kräfte nochmals zusammen, um den Nachmittag bei einem erfrischenden Getränk und einer kleinen Stärkung ausklingen zu lassen.

ADAC-Fahrsicherheitstraining im Fahrsicher-heitszentrum in Gründau

Zusammen mit den Kameraden aus Klein-Welzheim absolvierten mehrere Aktive der Feuerwehr Froschhausen ein Fahrsicherheitstraining im Fahrsicherheitszentrum des ADAC in Gründau. Ziel war es, den sicheren Umgang mit den Einsatzfahrzeugen im Straßenverkehr zu proben. Es galt daher unter anderem Hindernisparcours zu überwinden und Vollbremsungen auf gerader Strecke und in Kurven zu üben. Highlight war schließlich das Bremsen auf nasser Fläche, wobei der Fahrer plötzlich aus dem Boden schießenden Wasserfontänen ausweichen musste. Auch unter schwierigsten Bedingungen die Kontrolle über das Fahrzeug zu behalten erwies sich in so mancher Situation als gar nicht so einfach. Doch neben den herausfordernden Fahrübungen kam der Spaß natürlich keineswegs zu kurz.

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Froschhausen

Freiherr-vom-Stein-Ring 23
D-63500 Seligenstadt
Telefon: 06182 / 990566
info@feuerwehr-froschhausen.de

 

Facebook

Folge uns auch auf

Bürgerinformation

Für den Inhalt dieser Seite ist der Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

Katwarn